Erlernen Sie in zwei Lektionen/Videos wie Sie Ihre Projektidee verschriftlichen und einen Finanzplan erstellen können.

 

 

Video 1: Businessplan Teil 1
Verschaffen Sie sich einen Überblick über den Aufbau eines Businessplans. Dieser Teil umfasst die Ausformulierung der Geschäftsidee, ohne konkret auf Finanzrechnungen einzugehen.

  1. Executive Summary – Zusammenfassung
  2. Management und Schlüsselpersonen
  3. Vorstellung Geschäftsidee/Unternehmen
  4. Produkt/Dienstleistung
  5. Kunden/Markt
  6. Kooperationspartner/Lieferanten
  7. Organisation
  8. Marketing/Kundengewinnung
  9. Projektvorhaben und Finanzierung
  10. Zeitplanung/Projektplan

 

Video 2: Businessplan Teil 2
Sehen Sie, welche Finanzrechnungen für einen Businessplan wesentlich sind. Schritt für Schritt wird Ihnen erklärt, wie Sie das Excel-Kalkulationstool als Controlling Instrument bedienen.

  • Der Investitionsplan: Hier können Sie einschätzen, welche Investition mit welchem Anschaffungswert betrieblich angesetzt werden kann. Investitionen, mit einem Anschaffungswert über 400,- Euro können nicht im Jahr der Anschaffung und Inbetriebnahme zur Gänze als Betriebsausgabe angesetzt werden. Der Investitionsplan gibt Ihnen Auskunft darüber, welche Investitionen auf Jahre aufgeteilt werden müssen und berechnet Ihnen dies.
    Weiters ermöglicht Ihnen der Investitionsplan bereits erste Einschätzungen darüber, ob das Arbeiten als Kleinunternehmer für Sie zu befürworten ist.
  • Die Planumsatzberechnung schaut sich Ihre jährlichen Gewinne an. Hier werden Ihre gesamten betrieblichen Kosten von den geplanten Umsätzen abgezogen. Dieser vorläufige Gewinn abzüglich gewerblicher Sozialversicherung und Einkommenssteuer zeigt Ihnen Ihren Gewinn an. – Einfach gesprochen, sehen Sie hier, wie viel Ihnen unterm Strich tatsächlich zur Verfügung steht.
  • Private Ausgaben und private Einnahmen: Sie können hier ein Haushaltsbudget erstellen und sehen, ob die betrieblichen Gewinne ausreichen, um die privaten Kosten decken zu können.
  • Der Liquiditätsplan stellt im Gegensatz zur Planumsatzberechnung die tatsächlichen Zahlungsflüsse dar. Der Liquiditätsplan erfasst die monatlichen Zahlungseingänge und -ausgänge. Sie sehen, wie hoch Ihr momentaner Kontostand tatsächlich ist und erkennen so mögliche Unterdeckungen und Liquiditätsengpässe.
  • Der Finanzierungsplan stellt für einen gewissen Zeitraum alle Einnahmen den Ausgaben gegenüber. So sehen Sie auf einen Blick, ob Ihre Kosten gedeckt werden können, oder ob Sie einen Finanzierungsbedarf haben.
  • Die Preisgestaltung soll Sie dabei unterstützen, Preise richtig anzusetzen.

 

Kurs Kurrikulum

Der Businessplan – Teil 1 00:00:00
Der Businessplan – Teil 2 00:00:00
KURS BUCHEN
  • KOSTENLOS
  • UNBEGRENZTER ZUGRIFF
14 EINGESCHRIEBENE TEILNEHMER
© Gründer Praxis 2018